Günter Saalmann

 

Wandertag 1985

 

Straßauf, wegab, es flimmern Berg und Tal,

die Trabis blaun vorauf nach Antonsthal.

Die Zunge klebt, die Spucke schmeckt fatal.

 

In Fäusten schwitzt das Reisekapital,
so kommt Ihr matt vors schattige Lokal,
das sich dem Gast auf buntem Schild empfahl.

 

Der Wirt am Zaun bedauert kolossal:

Schwarzbier ist aus, versiegt der Brausestrahl,
und außerdem – vielleicht beim nächsten Mal.

 

Glückauf, glückauf! Dann hat er unverhofft

noch Opfelsoft.