Günter Saalmann

 

Ich sah zwei Gäule grasen

 

Ich sah zwei Gäule grasen
still neben ihrem Karrn,
die ohne Zaum und Zügel
ganz unzertrennlich warn.

 

Das Maul im Gras, der Rappe
tut einen Schritt voran,
der Falbe hebt die Nase
und schließt sich hinten an.

Es peitscht der Schweif gemächlich,
es schauert der blanke Bauch,
der Rappe scheucht die Bremsen,
der Falbe scheucht sie auch.

 

Der Rappe spitzt die Ohren,
die Äpfel platzen weich,
und schnaubend und zufrieden
tuts ihm der Falbe gleich.

 

Doch hat von allein der Rappe
noch keinen Schritt getan:

Der Falbe hob vorher die Nase
und stupste ihn hinten an.

 

Im Schatten schnarcht der Fuhrmann:

Verloren gehen die nie!

Sobald er aufwacht schirrt er sie
vor seinen Karren. Hü!